Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Feng Shui - Die wichtigsten 12 Tipps
für jeden Monat im Jahr

Feng Shui ist eine Wissenschaft von Raum, Zeit und Zyklus. Wir Menschen kommen eigentlich aus einem Lebenszyklus von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, sowie Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Das ist archaisch in uns verankert, auch wenn durch elektrisches Licht die "Nacht zum Tag" wird oder uns mittlerweile saisonales Gemüse und Obst rund um das Jahr zur Verfügung steht. Normal ist das nicht! Oder wenn wir so schnell mit dem Flugzeug reisen, dass die Seele nicht hinterherkommt.

Master Mark Sakautzky

Das Ur-Zyklen uns nach wie vor beeinflussen, merken wir an Ebbe und Flut, den Mondständen und auch der weibliche Zyklus ist z.B. an die 28 Mondhäuser angebunden, ein sehr altes astrologisches Feng Shui System, um bestimmte Qualitäten für jeden Mondmonat und dessen Tage auszurechnen und zu bestimmen.

So habe ich aus eigener Recherche einen 12 Monatszyklus mit seinen Vier Jahreszeiten rund um den eigenen Lebens-RAUM entwickelt, den ich hier vorstellen möchte. Wechselnd zu jeder Jahreszeit präsentiere ich jeweils vier Tipps für die entsprechenden Monate in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere das als nutzbringende und freundlich gemeinte Anregung auffasst, um am und im Raum mal wieder etwas "Schönes" zu machen.

Die 12 Qis des Jahres im Frühjahr, Sommer, Herbst, und Winter

Die Monate sortieren sich nicht nach dem westlichen Gregorianischem Kalender, sondern nach den jahreszeitlichen Qis in der energetischen Zuordnung zu den Fünf Elementen (Wu Xing).

Frühjahr (Februar, März, April)
Sommer (Mai, Juni, Juli)
Herbst (August, September, Oktober)
Winter (November, Dezember, Januar)

Erde, ein weiteres Element im Wu Xing, hat im strengen Sinne keine eigene Jahreszeit, sondern die letzten 18 Tage einer jeden Jahreszeit werden der Erde zugerechnet.

Sommer

Mai

Mai

Mai finde ich immer eine gute Zeit, um sich um die Küche zu kümmern. Auf der Nordhälfte des Globus sind jetzt viel mehr regionale und frische Obst- und Gemüsesorten zu kaufen, die Spargelzeit ist auf dem Höhepunkt. Es macht wieder Freude, mit vielen frisch geernteten Sachen zu kochen. In der Küche achte ich immer besonders darauf, dass das Feuer (Herd) dem offenen Wasser (Spüle) nicht 180° gegenübersteht oder - was seltener ist – Spüle und Herd nicht direkt nebeneinanderstehen. Ist das der Fall, kann die Küche oft als „Streitherd“ wahrgenommen werden (Kinder unter sich, Mann<>Frau, Eltern<>Kinder etc.), weil sich Feuer und Wasser „feindlich“ gegenüberstehen. Sollte das der Fall sein, sofort aus der Küche rausgehen und das Gespräch in einem anderen Raum fortführen. Ein gestalterisches Hilfsmittel, um die Streitenergie zu mildern, ist der Einsatz des Elementes Holz. Holz ist der diplomatische Vermittler zwischen Feuer und Wasser. Dem Holz werden folgende Themen zugeordnet: die Farbe Grün in allen Schattierungen, Bilder oder Fototapeten mit Bäumen, Kräuter, Blumen, Gras etc., echte Pflanzen oder Kräuter in der Küche, grüne Dekos und generell vertikale Strukturen.

Juni

Juni

Der Juni ist – wie auch der Dezember mit seiner Wintersonnenwende – ein besonderer Monat, da hier die Sommerwende (meist um den 21. Juni) stattfindet. Diese läutet die Yin Phase des Jahres ein, da nun die Tage jeweils kürzer werden und die Nächte länger. Ein guter Zeitpunkt zum Aufräumen, wegwerfen, klären, ordnen und strukturieren. Unter anderem eignet sich die Yin Qualität besonders, um Dinge zu beenden oder zu entsorgen. Zudem ist es aufgrund der (hoffentlich trockenen) Wetterlage einfacher, mal etwas draußen stehen zu lassen, was noch zum Recyclinghof gefahren werden muss.

Es ist wichtig, sich nicht an den Aufräum-Start zu begeben, um sich vorzunehmen: „Nun räume ich das ganze Haus oder Büro (die Wohnung) auf.“ Das ist zu groß und frustriert nur, wenn man nicht alles schafft – und man schafft nie alles in einem Rutsch. Aufräumen ist ein energetisch sehr anstrengender Prozess, weil man mit vielen Emotionen und Erinnerungen konfrontiert wird. Aufräumen spült vieles wieder hoch! Es ist besser, in machbaren Teilstücken vorzugehen, z.B. den Speicher oder Keller oder die Küche – und dann Pause zu machen. Wichtig ist, sich dann am Geschafften zu freuen. Ich rate dazu, immer zunächst die Räume zu klären, die evtl. Sachen aufnehmen sollten, die nicht täglich gebraucht werden, aber für die noch sinnvolle Nutzung besteht. Deswegen empfehle ich, mit dem Keller, der Abstellkammer, dem Gartenhaus, dem Speicher, dem Lager etc. anzufangen und es dort so leer wie möglich zu räumen, damit wieder Lagerkapazitäten entstehen, um Sachen z.B. aus Wohnzimmer, Kinderzimmer oder Büro aufzunehmen, die man nur selten noch benötigt.

Juli

Juli

Am 21. Juni ist mit der Sommersonnenwende die Mitte des Jahres erreicht, und der Wechsel von Yang auf Yin wird vollzogen. Im Nachgang ist das ist eine gute Zeit, um sich im Juli der Mitte der Wohnung und des Hauses zu widmen, dem Tai Qi. Das Tai Qi Symbol ist z.B. auch ein gutes Energiezeichen, um es in der Mitte der Wohnung als Bild aufzuhängen. Die Mitte der Wohnung macht ungefähr 10% der Grundfläche aus, es ist also nicht nur der exakte Mittelpunkt. Wichtig für das Tai Qi ist die Ruhe, so dass nicht zu schwere Möbel oder Gegenstände in der Mitte stehen, und dass die Mitte eine angenehme Ruhe und Leichtigkeit ausstrahlt und gut duftet. Zudem sollte die Mitte immer penibel aufgeräumt sein. Im Tai Qi von Haus oder Wohnung kann auch ein Symbol verankert werden, das die zentrale Kraft des oder der Menschen zum Ausdruck bringt, die dort wohnen. Stellen Sie sich die Frage: Was ist meine zentrale Kraft? Wo und wie schöpfe ich Ruhe und Fokussierung auf das Wesentliche? Diese Fragen und deren Beantwortung kann man auch als Familie oder Team als eine Art Coaching Prozess zelebrieren. Der nächste Schritt wäre, ein Bild, Symbol, Farbe, Duft, Figur etc. als Verankerung für meine/unsere zentrale Kraft zu finden. Es können auch mehrere sein, aber nicht mehr als drei, die dann die drei Qis symbolisieren: Erde (was verankert, erdet mich?), Mensch (was macht mich als Mensch aus?), Himmel (was sind meine Inspirationen?). Das - oder die - Symbole kann man im Tai Qi platzieren.

Die Feng Shui Tipps für den Herbst erscheinen am 1. August.